Unwuchtbeseitigung

Zur Unwuchtbeseitigung sind verschiedene Methoden möglich. Grundsätzlich wird Material abgetragen, oder auf der Gegenseite zugegeben. Je nach Werkstück (Prüfling) kann die geeignete Methode gewählt werden.

Auswuchtmethode Grad (Spreizwinkel) 
Auswuchtmethode Grad (Spreizwinkel)

Auswuchten nach der Spreizwinkelmethode.

Die Spreizung und Winkellage der Auswuchtgewichte kann beim Einrichten frei gewählt werden.

Zur Berechnung der Unwucht und der Güte muss das Gewicht eines Nutensteines und der TK-Ø des Auswuchtgewichtes angegeben werden.  

 
Auswuchtmethode Gramm 
Auswuchtmethode Gramm

Berechnet Betrag (in Gramm) sowie Winkelposition der Unwucht.

Das berechnete Auswuchtgewicht kann als Materialzugabe (+) oder Materialabtrag (-) gewählt werden.  

 
Auswuchtmethode Festort
Auswuchtmethode Festort

Berechnet den Einsatz von zwei Auswuchtgewichten (z.B.Schrauben) an vorgegebenen Orten.

Beispiel: Gewindebohrungen, Anzahl von 4 bis 360 wählbar

Der Anwender hat die Möglichkeit auch benachbarte Winkelpositionen zu wählen  

 
Auswuchtmethode Bohren, axial
Auswuchtmethode Bohren, axial

Berechnet die Bohrtiefe sowie Bohrposition.

Auswahl aus Bohrertabelle von Ø1,5 – 10mm mit automatischer Zuordnung der Bohrtiefe.

Die Bohrerspitze wird bei der Berechnung berücksichtigt  

 
Auswuchtmethode Bohren, radial
Auswuchtmethode Bohren, radial

Berechnet die Bohrtiefe sowie Bohrposition.

Auswahl aus Bohrertabelle von Ø1,5 – 10mm mit automatischer Zuordnung der Bohrtiefe.

Es werden Bohrerspitze und Unwucht-Auswirkung bei radialer Veränderung berücksichtigt.  

 
Auswuchtmethode Fräsen
Auswuchtmethode Fräsen
Berechnet die Fräsposition und Frästiefe bei Eingabe des gewählten Fräser-Ø