FFT-Analyse:

Vor dem Auswuchten, steht das Prüfen ob und wo Unwucht vorhanden ist. Bei rotierenden Maschinen können auch nicht unwuchtbedingte Schwingungen auftreten.
Zum Beispiel durch:

  • defekte Lager
  • verbogene Wellen
  • Fluchtungsfehler
  • mechanische Lockerungen

Mit Hilfe dieser vereinfachten Schwingungsanalyse lassen sich Schwingungen den einzelnen Frequenzen bzw. Drehzahlen zuordnen.

Um solche Schwingungen zu erkennen, gibt es als Option für alle BMT240M-Geräte die FFT- Analysefunktion.

Mit Hilfe dieser vereinfachten Schwingungsanalyse lassen sich Schwingungen den einzelnen Frequenzen bzw. Drehzahlen zuordnen.

Damit ist Fehlererkennung und gezielte Beseitigung der eigentlichen Ursache wesentlich einfacher.

Praxisbeispiel:

Bei einem mit Riemen angetriebenen Ventilator dreht die Hauptwelle mit 1800min-1 , der Riemen läuft mit ca. 600min-1 , der Antriebsmotor mit 3000min-1 .

Ist die gemessene Schwinggeschwindigkeit bei 3000 min-1 am größten, so würde ein Auswuchten der Hauptwelle wenig an Laufruhe bringen, da die verursachende Quelle eindeutig der Antriebsmotor ist.

Hier wird die maximale Schwingung bei ca. 609 U/min gemessen, dies deutet auf eine starke Schwingung hin, die durch den Riementrieb verursacht wird.

FFT-Analyse

zurück zur Übersicht: Auswuchten in der Produktion