FFT-Analyse:

Vor dem Auswuchten, steht das Prüfen ob und wo Unwucht vorhanden ist. Bei rotierenden Maschinen können auch nicht unwuchtbedingte Schwingungen auftreten.
Zum Beispiel durch:

  • defekte Lager
  • verbogene Wellen
  • Fluchtungsfehler
  • mechanische Lockerungen

Mit Hilfe dieser vereinfachten Schwingungsanalyse lassen sich Schwingungen den einzelnen Frequenzen bzw. Drehzahlen zuordnen.

Um solche Schwingungen zu erkennen, gibt es als Option für alle BMT240M-Geräte die FFT- Analysefunktion.

Mit Hilfe dieser vereinfachten Schwingungsanalyse lassen sich Schwingungen den einzelnen Frequenzen bzw. Drehzahlen zuordnen.

Damit ist Fehlererkennung und gezielte Beseitigung der eigentlichen Ursache wesentlich einfacher.

Praxisbeispiel:

Bei einem mit Riemen angetriebenen Ventilator dreht die Hauptwelle mit 1800min-1 , der Riemen läuft mit ca. 600min-1 , der Antriebsmotor mit 3000min-1 .

Ist die gemessene Schwinggeschwindigkeit bei 3000 min-1 am größten, so würde ein Auswuchten der Hauptwelle wenig an Laufruhe bringen, da die verursachende Quelle eindeutig der Antriebsmotor ist.

Hier wird die maximale Schwingung bei ca. 609 U/min gemessen, dies deutet auf eine starke Schwingung hin, die durch den Riementrieb verursacht wird.

FFT-Analyse

zurück zur Übersicht: Auswuchten in der Produktion

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Dienste auf dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen